JR Clichy Sous Bois

/, JR/JR Clichy Sous Bois

JR Clichy Sous Bois

1.990,00 

1 vorrätig

KÜNSTLER: JR

JAHR: 2011

TITEL: Clichy Sous Bois

MEDIUM: 4 Farben lithography gedruckt auf  Marinoni machine Papier

GRöSSE: 46 x 61 cm. (18 x 24 in.)

EDITION: 250

SIGNIERT: ja

NUMMERIERT: ja

FRAMED: no

 

Lieferzeit: 2 Wochen

1 vorrätig

Kategorien: ,

Beschreibung

JR Clichy Sous Bois

JR (Juste Ridicule) wurde durch seine eindrucksvollen Fotografien von Einwohnern von Banlieues bekannt, die er als großflächige Poster an Hochhäusern und Brücken in Paris und Cartagena anbringen ließ. In der spanischen Hafenstadt plakatierte JR dort, wo alte Gebäude abgerissen wurden, um für lukrativere Bürohochhäuser Platz zu machen, Groß-Fotoportraits der ältesten Einwohner, die zum Teil aus ihren Wohnungen vertrieben wurden.

[1] In Berlin arbeitete JR 2008 gemeinsam mit dem Graffitikünstler Blu an den Cuvry-Graffiti.

Ein weiteres Projekt ist der Film Women are Heroes, welcher bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes als Wettbewerbsbeitrag gezeigt wurde. Aus dem Bildmaterial entstand zugleich eine Ausstellung „JR – ‚Women are Heroes‘“, die etwa in der Düsseldorfer Galerie Henrik Springmann bis 30. Mai 2010 gezeigt wurde.[1] Die auf diesen Bildern gezeigten Frauen haben eines gemeinsam: Sie leben in den Slums des 21. Jahrhunderts und sie sind stark. Entstanden sind die Fotografien auf einer Reise durch sieben Länder auf drei Kontinenten. Die Resultate sind ausgestellt worden in Ausstellungen weltweit. Premiere war im Oktober 2009 auf der Insel Île Saint-Louis in Paris. Weitere Stationen waren Cannes, dann Los Angeles und Shanghai.[1]

JR fotografiert mit einer Leica M9 mit einem Leica-Summicron-M-1:2/28-mm-ASPH-Objektiv.

JR ist der Gewinner des mit 100.000 US-Dollar dotierten TED Prize 2011.[2] 2014 bekam er eine große Retrospektive-Museumsausstellung vom Museum Frieder Burda in Baden-Baden. Bei der Gelegenheit plakatierte der Streetartist gleich auch in der ganzen Stadt.[3]

Im Jahr 2006 nahm JR an dem von Red Bull gesponserten Outsides-Projekt, einer illegalen corporate streetart attack in Wuppertal teil. In seinem provokanten Projektbeitrag fotografierte er die Wuppertaler und erhob sie zu Stars, indem er die Porträts auf riesigen Postern, Stickern und Bannern an die Wuppertaler Schwebebahn hängte.[4]

This post is also available in: enEnglisch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.